Dienstag, 31. März 2015

Ich gestehe:



Als ich das erste Mal dieses Bild sah, dachte ich mir - och, ne, nicht noch ein Aufruf für eine Spendenaktion, weil jemand irgendwie krank ist. Das einzige, was ich noch wahr nahm, war "die Tochter von Maya Heyes Janessa Bears braucht wohl medizinische Hilfe"

Ja, okay, dachte ich mir. Auch was alltägliches. Aus eigener Erfahrung weiß ich, was es für Kosten verursachen kann, wenn man ständig zu irgendwelchen Spezialisten fahren muss.

Heute fand ich mich dann in der passenden Gruppe zu dieser Veranstaltung wieder. Erster Impuls war - geh! Nicht, weil ich nicht helfen will, sondern weil ich viel in letzter Zeit geholfen habe und auch meine Buchreserven zu neige gehen. Das Bestellen von neuen Ausgaben, muss ich schließlich erst vorfinanzieren.

Mein sechster Sinn sagte mir jedoch, ich sollte mich mal umsehen und stieß auf einen Link zu einem Blogbeitrag. Dort sprang mich erstmals das Wort "Tod" an.

WAAS? Da geht es nicht nur um ne "Kleinigkeit", sondern um das Leben eines Kindes?

ABER? Wie soll ich helfen können? Ich bin kein Arzt, kein Heiler oder gar der liebe Gott. (Nein, wir reden jetzt nicht darüber, wie unfair er manchmal zu manchen ist. Das soll jeder mit sich selbst ausmachen, denn bei mir folgt auf Regen immer Sonnenschein.)

ALSO ... fragte ich mich, wie sollte ich helfen können? Neugierig, wie ich bin begann ich zu lesen, sah ein paar süße Babybilder und dann WUMMS. Der Schein trügt hier eindeutig, denn aus diesen süßen Bildchen wurde der Albtraum schlechthin. Ein Kind, welches einfach blutet. Ich kenne es von meinem Sohn, der hat min. einmal im Monat Nasenbluten - harmlos, wie die Ärzte uns sagten. Aber die Angst, die er die ersten Male in den Augen hatten, sehe ich heute noch immer vor mir.

DOCH ... das hier ist eine ganz andere Hausnummer. Hier geht es nicht um versaute Schlafanzüge, Blutflecken auf dem Boden und der Treppe. Nein hier gehts ums nackte Überleben. Ich war noch nicht mal am Ende des Berichts angekommen, da stand für mich fest - egal, ob ich die nächste Buchlieferung ausführen kann - ich werde spenden!!!

BESCHÄMT sitze ich nun hier, weil ich diesen Aufruf über ein paar Tage stumpf ignoriert habe.

FAZIT: Wenn ihr dieses doch harmlose Bild seht, dann wendet euch nicht ab, lest durch, was Maya alles durchmachen muss und spendet oder ersteigert in den nächsten Tagen, was auch immer ihr könnt.

Ich werde, sobald meine Tochter - die es auch hätte treffen können - wach ist, meine Reserven durchwühlen und euch einstellen, was ihr von mir ersteigern könnt. Es wird nicht mehr viel sein, aber jedes Teil zählt!!!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen